Klaus Eckermann, Ulla Enghusen, Luisa Landsberg, Maria Rohrbach, Doris Schmidt

wasserwasserwasser

Vernissage am 7. Februar um 18 Uhr | 07.02.2018 bis 09.03.2018

Die Ausstellung umfasst Malerei, Skulpturen, Assemblagen, Film und Fotografie.

036_Eisberge-Groenland-II_2015_268x208px

Ausstellungsinformationen

Ausgestellt werden Skulpturen, Assemblagen, Fotografie, Film und Malerei.

Die Themenschwerpunkte der Ausstellung wasserwasserwasser sind, wie könnte es anders sein, Wasser sowie Reiseeindrücke und Faszination der arktischen Welt der Eisberge um Grönland.

Die eindrucksvolle Natur wird auch fotografisch und als Film (Klaus Eckermann) sowie u.a. in der Malerei präsentiert.

Die Skulpturen sind überwiegend in traditioneller Bildhauerei aus Marmorstein oder in Bronze gearbeitet (Ulla Enghusen) .

Bei den Assemblagen handelt es sich um Fundstücke, die zu einer neuen künstlerischen Aussage komponiert sind (Luisa Landsberg).

 In der Malerei haben die vier Künstlerinnen sich vom Thema Wasser inspirieren lassen und vorrangig Bilder in Acryl auf Leinwand gestaltet (Ulla Enghusen, Luisa Landsberg, Maria Rohrbach und Doris Schmidt).

Workshopangebot

Samstag, 17. und Mittwoch, 21. Februar, jeweils 17 bis 19 Uhr:
"Verückte Märchen", Lesungen mit Maria Rohrbach

Mittwoch, 28. Februar, 17 bis 19 Uhr:
"Mandalas und Zielscheiben" mit Ulla Enghusen und Luisa Landsberg.

Für die Workshops wird eine Teilnahmegebühr von 10 € p.P. erhoben.

Öffnungszeiten

Ausstellungsdauer
7. Februar bis 9. März

Öffnungszeiten
Samstags von 16 bis 19 Uhr und mittwochs von 16 bis 19 Uhr