Hitomi Uchikura | Almyra Weigel | Ute Wennrich

Im Schatten des Lichts

Vernissage am 8. November 2017 um 18 Uhr | 09.11.2017 bis 24.11.2017

Papierobjekte


Öffnungszeiten
Freitag bis Sonntag: 15 bis 18 Uhr

Wennrich_192x149px

Ausstellungsinformationen

Im Schatten des Lichts

Drei Künstlerinnen - Almyra Weigel,   Hitomi Uchikura  und Ute Wennrich - zeigen in der Wassergalerie der Berliner Wasserbetriebe Arbeiten aus Papier.

Alle drei Künstlerinnen verfolgen verschiedene Ansätze beim Umgang mit diesem Material.


Bei Almyra Weigel spielt die Idee des Performativen eine wichtige Rolle.  Mit raumgreifenden Installationen aus Zeitungspapier schafft sie neue Orte  in denen sich  virtuelle Ideen und konkrete Materialien auf neue Weise miteinander verbinden. Für die Tänzerinnen und Tänzer des zeitgenössischen Tanztheaters AURA schuf sie, in Anlehnung an den Barock, Kostüme aus Zeitungspapier, die beim Festival „48 Stunden Neukölln“ (2016) in der Tanzchoreographie SOTUS gezeigt wurden. In der Ausstellung in der Wassergalerie sind verschieden formatige Arbeiten aus Zeitungspapier und Foto-Arbeiten zu sehen, die die Verbindung von Körper, Material und Raum beleuchten.


Hitomi Uchikuras
Papierarbeiten sind getragen von der Idee des Spiels mit Licht und Schatten. Die  Wahrnehmung unserer Welt wird bestimmt durch das Sonnenlicht. Aber erst durch ihren Schattenwurf  werden die Dinge für uns Menschen sichtbar. Darüber hinaus bedeutet Licht Grenzenlosigkeit, Grenzen die allzu gern von Menschen gezogen werden.  In ihrer Arbeit LUMIÈR stellt sie jedoch unsere Sehgewohnheit und die Verortung auf unserem Planeten auf den Kopf. Sie beleuchtet die Papierarbeit von unten, sodass für den Betrachter nicht sofort erkennbar ist: sind die kleinen runden Flächen konkav oder konvex gebogen.


Das in der Ausstellung gezeigte Fahnenobjekt Wandzeitung von Ute Wennrich besteht  aus fünf mit Papierstreifen gewebte Bahnen. Das verwendete Papier ist eine in Streifen geschnittene Zeitschrift für Architekten, ein Fachblatt in denen neben Architektur und Städtebau, auch Themen wie Recht, Baumängel, etc. besprochen und verhandelt werden. In der Wandzeitung lösen sich diese Fachnachrichten in nicht mehr lesbare Fahnen auf, die in ihrer Struktur eine farbliche Gestaltung erhalten, die zwar der Originalzeitschrift entnommen ist, aber in eine völlig neue Ordnung gestellt wird. Mit dieser Arbeit schlägt die Künstlerin auch einen Bogen zwischen ihrer langjährigen Tätigkeit als Architektin und ihrer künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Thema der Fahnenobjekte.

Öffnungszeiten und Workshopangebot

Öffnungszeiten

Freitag, Samstag, Sonntag: 15 bis 18 Uhr


Workshop

Marmorieren mit Rasierschaum

Mittwoch, 15. November 2017 von 15 bis 17 Uhr

Sehr spannende Technik für Kinder, Jugendliche  und Erwachsene. Mit Hilfe von Rasierschaum wird Papier marmoriert, das für kleinformatige Bilder oder Postkarten genutzt werden kann, oder weiter für abstrakte Malerei behilflich sein kann.

Mind. 3 Teilnehmer, max. 12 Teilnehmer

Materialkosten: 10 EUR direkt bei Almyra Weigel zu entrichten
Kursleiterin: Almyra Weigel
Für den Workshop wird zur Vernissage Infomaterial ausgelegt.

Anmeldung unter: alin.inekci@bwb.de