Unterwasser-Fotos

Aquatische Begegnungen

Vernissage am 5. April um 18 Uhr | 05.04.2017 bis 28.04.2017

Zehn Unterwasserfotografinnen und -fotografen verzauben mit Ihren Bildern aus der Welt unter Wasser.

unterwasser-foto_192x149

Ausstellungsinformationen

Alles Leben auf dieser Erde entstand im Wasser. Das macht es besonders spannend in diesem Lebensraum zu fotografieren.
Die Unterwasserfotografie stellt hohe Anforderungen an den Fotografen und seine Ausrüstung, da sie in einem dem Menschen fremden Lebensraum stattfindet. Einfühlungsvermögen und umfangreiches Wissen über die Existenzbedingungen unter Wasser sind notwendig, um intime Fotos von den Kreaturen dieser verborgenen Welt aufnehmen zu können.  Natürliches Licht ist unter Wasser meist nur unzureichend vorhanden.  Erst aufwändige Elektronenblitztechnik enthüllt die Farbenvielfalt der Tiefe, die normalerweise hinter dem grün-blauen Schleier des Wassers verborgen bleiben.  Als dokumentarische Naturfotografie mit eigener Ästhetik ermöglicht die Unterwasserfotografie  dem Betrachter einen informativen sowie emotionalen Zugang zu den aquatischen Lebensräumen unseres Planeten. Sie leistet so einen wichtigen Beitrag zu einem nachhaltigen Umweltschutz und einem Ressourcen schonenden Umgang mit den Lebenswelten unter Wasser. Die Fotografien zeigen nicht nur die Schönheiten der Unterwasserwelt, sondern dokumentieren auch eindrucksvoll die Probleme dort. Denn nur wer weiß, welche möglichen Verluste drohen, ist auch bereit zu handeln. Die hier ausgestellten Fotografien spiegeln die enorme Motivvielfalt unter Wasser wider -  aufgenommen in tropischen Meeren, an den Küsten der Nordsee und des Mittelmeeres, aber auch in heimischen Seen und Flüssen.

Die Fotografen dieser Ausstellung gehören der Interessengemeinschaft "Berlin UW-Foto" an, die 2005 als  offene  Kommunikations-Plattform entstand.

Öffnungszeiten

 3. bis 28. April

Mittwochs: 16 bis 20 Uh
Freitags bis Sonntags: 16 bis 20 Uhr