Jürgen Villmow

wie weiter

Vernissage am 13. Oktober um 18 Uhr | 14.10.2016 bis 09.11.2016

Malerei von Jürgen Villmow - seine Arbeit wurde mit dem Internationalen Preis für Aquarellmalerei „Sinaide Ghi“ in Rom geehrt.

Teaser_Villmow

Ausstellungsinformationen

Schwimmerinnen, viele Male, durchziehen den Raum, immer wieder Krystina  (griechisch: die Geweihte) im milden Mittelmeer, angestrengt schwimmend, noch im Urlaub auf Santorini. Dann Zeltplanenhütten am Oranienplatz, eingestreut zwischen den Idyllen, am Meer auch ein Boot in weiter Ferne. In Goldfolie gehüllte Gestalten, die Küste erreichend, Blick zurück. Kunststoffe. Selbst, mit leeren Händen und über allen Arbeiten die Frage: wie weiter. Wasser scheint neutral und ist uns sowohl Sinnbild der Reinheit als auch der Unreinheit. Wasser ist durchscheinend und verzerrend zur Unkenntlichkeit. Es ist das Element des Lebens schlechthin, als auch ein Sinnbild für die Gefahr des Untergehens.

Künstlerinformationen:
Jürgen Villmow, Maler/Grafiker, Architekt und Dozent. Lebt und arbeitet in Berlin und Rosenthal. Ausstellungen und Beteiligungen u.a. in Berlin, Hamburg, Leipzig, Gera, Potsdam, Montevideo, Portland, Palma de Mallorca, Rom, Pilsen, Wroclaw

Workshop-Angebot und Öffnungszeiten

Die Vernissage findet am Donnerstag, 13. Oktober um 18 Uhr statt.

Ausstellung vom 14. Oktober bis 09. November 2016
Mittwoch bis Samstag von 14 bis 18 Uhr

Es finden Aquarellkurse statt:

Mi. 19.10. (Stillleben)
Mi. 26.10. (Raum)
Mi. 02.11. (Stillleben)

Die Kurse finden jeweils von 17 bis 20 Uhr statt.
Kostenbeitrag: 5 €