Bozena SZLACHTA

Was Wasser erzählt

Vernissage am 6. März um 18 Uhr | 06.03.2013 bis 05.04.2013

Bild

Ausstellungsinformationen

Farbe, Zustand, Rhythmus …
Aus Beobachtungen werden Emotionen und Reflexionen formuliert. Strukturen und Formen der Bilder, die sich als „grafische Stempel“ verstehen, eröffnen dem Betrachter die Vision der Gedankenwelt des Künstlers und transportieren die symbolische Kraft des Themas.

Hierbei führen Reminiszenzen der Natur zu keinen Abbildungen des Gesehenen. Die Objekte der Gedanken werden zu grafischen Visualisierungen, welche einen ganz eigenen Raum beschreiben und für sich annehmen.

Subjektive Eindrücke werden so durch eine lyrische Abstraktion vermittelt und widergespiegelt - ein souveränes, aber auch ambivalentes Werk bleibt.

Künstlerinformationen

 

 

 

1955

 

geboren in Wroclaw (Breslau), Polen

 

1972-76

 

Besuch des Kunstlyzeums in Wroclaw

 

1976-81

 

Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Wroclaw
- Keramik- und Glasdesign bei Kiczura / Horbowy
- Malerei und Graphik bei Rodzinski / Pawlowska

 

1985

 

Mitglied im BBK Berlin

 

1989

 

Stipendiatin am Künstlerbahnhof Ebernburg

 

1995

 

Kunstwettbewerb "Kultursommer Nordhessen", 2. Preis

 

1996

 

Erste Arbeit als Bühnenbildnerin, "Der Fliegende Holländer" Ferrara

 

2001

 

Kunstwettbewerb "Ziegler-Brunnen" Zehdenick, 1. Preis

 

2003

 

Gestaltung der Kirchenfenster, Kapelle Alt-Eben-Ezer

 

 

 

- Überwiegend künstlerisch aktiv in den Bereichen Grafik und Glasgestaltung.

- Die Ausführungen der grafischen Arbeiten erfolgen ausschließlich als Unikate mit einer selbst entwickelten Technik.

- Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in Deutschland, sowie international in Europa und den USA.

- Arbeiten in privaten und öffentlichen Sammlungen, z.B. Mainz, Gießen, Majdanek und Kairo.

- Gestaltung von Design-Objekten für die Werbung in der Modebranche.

- Ausflüge in die Theaterwelt als Ausstatterin im Bereich Bühnenbild und Kostüm.

Öffnungszeiten

7. März bis 5. April
Dienstag bis Samstag 13 bis 19 Uhr

ACHTUNG:
Die WasserGalerie bleibt vom 14. bis 18. März geschlossen.

Gesonderter Programmpunkt: 
Die Besucher der Ausstellung können unter Anleitung der Künstlerin kleine experimentelle Druckversuche machen.