Agnes Brigitte Schröck

"YELLOW - Ein Zimmer im Arte Kunsthotel Luise"

Vernissage am 13. Juni 2012 um 18 Uhr | 13.06.2012 bis 20.07.2012

Malerei und Zeichnung

Agnes Brigitte Schröck

Ausstellungsinformationen

„Yellow"- schon viele Jahre verzaubert ein Zimmer seine Gäste

"Im September 1999 wurde die „Luise“ feierlich eröffnet, komplett denkmalgerecht saniert, und ich war stolz, damals unter dem Dach ein kleines Mansardenzimmer nach meinen Vorstellungen gestalten zu können, das Zimmer 312, „Yellow", ein Frauenzimmer? Kann sein. Ich habe von der Rezeption erfahren, dass vorwiegend Frauen mein Zimmer buchen.Das Hotel ist ja auch nach einer Frau benannt, wie die Straße, in der es steht. Doch nicht die Königin Luise, wie ich anfangs auch dachte, sondern ihre jüngste Tochter Luise Wilhelmine Amalie Prinzessin der Niederlande war 1827 Namensgeberin der Straße im Stadtbezirk Wilhelmstadt und somit auch des „ Arte Luise Kunsthotels".

Luise ist vom Erdgeschoss bis unter dem Dach mit 50 individuell gestalteten Zimmern ausgestattet, alles Kunstwerke, alles Unikate. Seit dreizehn Jahren werden in unregelmäßigen Abständen die Zimmer von renomierten KünstlerInnen neu gestaltet, so dass ein steter Wandel stattfindet. Immer wieder ein neues schönes Kleid. Dafür gab und gibt es kein Honorar, aber einen Obolus vom Umsatz des Zimmers. Auch „Yellow" wird im Sommer 2012 dreizehn Jahre alt. Und das freut mich. Wie viele Koffer und Taschen wurden in all den Jahren schon hinauf in die dritte Etage getragen, wie oft schon ein frisches Bett für die Gäste des Zimmers 312 bezogen? Woher kommen die Besucher und was lockt sie nach Berlin? Wenn Luise doch reden könnte! Im Jahr 2008, als ich in „meinem" Zimmer nach neun Jahren den alten Glanz auffrischte, kam ich auf die Idee, ein Buch auszulegen, in dem ich die Gäste bat, ihre Träume einzuschreiben, die sie in „Yellow" hatten. Diese Erzählungen, Skizzen und Wünsche nahm ich mit in mein Atelier. Von ihnen inspiriert, flossen nun Schnipsel aus den Träumen der Hotelgäste in meine Arbeit ein."

Agnes Brigitte Schröck

Weitere Informationen

Vernissage am Mittwoch, den 13. Juni 2012 um 18 Uhr

Musik:
Rainer Volkenborn - Bandoneon
Clemens Hoffmann - Sopran und Altsaxofon und Bassklarinette
Laudatio: Gunter Nimmich

Konzert am Mittwoch, den 20. Juni 2012 um 20 Uhr
Rainer Volkenborn - Bandoneon,
Clemens Hoffmann - Sopran und Altsaxofon, Bassklarinette
Eintritt: 8 €

Kurzbiografie der Künstlerin

  • seit 1991 freischaffend in Berlin
  • 1990 Bühnengestalterin im Palast der Republik, Berlin 
  • 1987 Geburt des Sohnes Jacob 
  • 1986 bis 87 Grafikdesignerin in Dresden 
  • 1982 bis 85 Messedesignerin in Dresden 
  • 1979 bis 82 Studium an der FWG Berlin (Abschluss als Diplomdesignerin)
  • 1976 bis 78 Lehre als Dekorateurin in Sachsen Anhalt 
  • 1966 bis 76 Oberschule in Sachsen Anhalt 
  • 1959 geboren in Jessen/Elster, Sachsen Anhalt

Öffnungszeiten

14. Juni bis 20. Juli 2012 Mittwoch bis Samstag von 14 bis 19 Uhr

Kontakt

Brigitte Schröck
Warschauer Straße 71
10243 Berlin